BlogArtikel, Garten

Gemüsegarten : Teil 1 – Die Planung und Vorbereitung

Wie auch im vergangenem Jahr, gehe ich auch dieses Jahr wieder unter die Hobbygärtner. Ich habe schon die Blumenbeete frisch gemacht und das erste Erdbeer- und Kräuterbeet angelegt. Aber dabei wird es nicht bleiben! Ich werde dieses Jahr das halbe (große) Gemüsebeet von Papa nutzen. Also geht mein Gemüseanbau in eine neue, größere Runde und so will ich dich auch dabei mitnehmen! Also falls dich Gemüse, Garten oder einfach mein Schreiben interessiert, bleibe dran!

Inhaltsverzeichnis

Aktueller Stand

Planung

Materialliste

Aktueller Stand

Also, aktuell ist der Gemüsegarten gedüngt und umgegraben, aber wirklich passieren tut nichts, da es aktuell (Ende März) noch zu kalt ist, obwohl sich das auch jetzt recht schnell ändern kann! Bevor ich den Garten also bewirtschaften kann, muss noch sehr viel passieren:

  • Garten Harken (Auflockern des Bodens/der Erde)
  • Unkraut entfernen
  • Erdbeeren fit machen
  • Düngen
  • Wilde Blumen/Pflanzen ausgraben
  • Wege anlegen

Also meine Arbeitsliste ist zwar überschaubar, aber trotzdem steht noch etwas Arbeit an, bevor der Garten fertig für die ersten Pflanzen ist. Damit ich einen Überblick bekomme, habe ich eine grobe Planung gemacht:

Planung

Als erstes habe ich mir einmal ein Blatt zur Seite genommen und mal geschaut, welche Gemüsesorten ich gerne haben möchte. Hinter jede Sorte habe ich dann geschrieben, wo sie stehen kann, also z.B:.

  • Salat (Blumenkübel, Garten)
  • Tomate (Blumentopf (warm und Wind geschützt)

Nachdem ich dann diese Liste hatte, habe ich geschaut, wie viel Platz ich eigentlich im Garten habe. Passen alle Sorten rein? Oder, habe ich genug Platz und einen geeigneten Ort für 10 Tomatenpflanzen, etc.? Wenn man sich diese Fragen stellt, merkt man irgendwann welche Anzahl an Pflanzen realistisch ist. Danach scheibe ich die Anzahl hinter die Liste mit den Pflanzen und streiche alle Orte weg die es nicht geworden sind:

  • Salat (Blumenkübel, Garten) 6
  • Tomate (Blumentopf (warm und windgeschützt) 10

Mit der Liste kann man dann auch anfangen, z.B. Samen zu holen oder schonmal den Garteneinzuteilen. Auch kann man dahinter schreiben, wann die Aussaat ist und ob man sie direkt draußen sät oder erst vorzieht. So hat man eine Liste, an die man sich gut die Gartensaison durch halten kann.

Als letzten Schritt der Planung habe ich dann beim Beet-Einteilen geschaut, welche Pflanzen gute und welche schlechte Nachbarn sind. Listen dazu gibt es im Internet. Und nach vielem Überlegen und Umplanen, hatte ich dann endlich irgendwann meinen finalen Plan!

Materialliste

Bevor es dann in die Umsetzung geht, habe ich mir eine Materialliste gemacht. Was brauche ich? Was muss ich noch besorgen? Was habe ich aber auch schon da? Ein Beispiel von mir:

  • Tomaten
    • Saat (nein)
    • Töpfe (ja)
    • Erde (ja muss noch gesiebt werden)
    • Pflanzstäbe (ja)
  • Salat
    • Erde (Ja muss aber noch gelockert werden)
    • Dünger (nein)
    • Saat (im Keller schauen)
  • Gartenharke (ja)
  • Eimer (nein)
  • Gießkanne (ja)

Ich bin so die Liste durchgegangen und habe die fehlenden Sachen besorgt oder mir in den Kalender geschrieben, bis wann ich etwas geholt haben muss oder wen ich fragen kann, ob ich es mir bei ihm/ihr ausleihen kann. Bei Sachen wo ich musste wo sie sind, habe ich einfach nur geschrieben, dass sie da sind und bei anderen wo ich nochmal nachschauen muss, wo ich sie vermute. Wenn man diese Liste hat, ist man mit den Vorbereitungen eigentlich fertig!

Ja und das war auch ’schon‘ meine Planung und Vorbereitung!

Als nächstes kommt dann die Anzucht! Dabei nehme ich dich natürlich auch mit, dass würde aber jetzt den Rahmen sprengen! Ich kann nur raten bis dahin schon mal Eierpappen zu sammeln!

Ansonsten hoffe ich, dass dir die Planung gefallen hat und wenn du dieses Jahr auch einen Garten hast, schreib mir gerne mal, was bei dir nicht fehlen darf! Bei Fragen oder Ähnlichem kannst du gerne einen Kommentar schreiben, ich werde dann so schnell antworten, wie es geht!

Bis dahin,

Deine Kreativbeth!

Kommentar verfassen