Osterkranz – Fröhlich bunte Osterdeko

Im Moment kommt dir die Zeit etwas traurig und dunkel vor? Jeder Tag ist wie der andere und du hast keine Ideen mehr, was du machen könntest? Dann hab ich heute eine schöne Deko-Idee für dich. Du kannst es gut Zuhause basteln und ob alleine als Erwachsener oder zusammen mit Kindern, es macht Spaß und ist ein echter Hingucker!

Du brauchst:

  • Liebe
  • Etwas Kreativität
  • Ein bisschen Geduld
  • Zeit
  • Eine Heißklebepistole
  • Evtl. Farbe, Pinsel und eine Zeitung falls die Eier bunt werden sollen
  • Tortenring oder etwas vergleichbares
  • 9 Eier
  • Wachs, Docht und Topf zum Erhitzen
  • Optional eine Holzplatte
  • Blumen und Deko
  • oder andere Sachen, die du gerne verwenden möchtest

Anleitung

  1. Vorbereitung – Eier
  2. Kerzen gießen
  3. Kranz zusammenbauen
  4. Kranz verzieren und hübsch machen
  5. Fertig!

Vorbereitung Eier

Als Erstes muss du dir Eier besorgen. Ich habe für einen kleinen Kranz neun Eier gebraucht. Sie sollten alle nahezu die gleiche Größe haben. Ich habe die Eier oben aufgemacht, dazu habe ich mit einem Messer ein Loch rein gestochen und dann langsam die Schale abgemacht, sodass eine Öffnung entsteht. Dann habe ich den Inhalt in eine Schüssel gegeben und zu Rührei und Kuchen verarbeitet, hier nochmal kontrollieren, dass keine Eierschale mit ins Essen kommt.

Die Eier habe ich dann mit der Öffnung auf die Heizung gestellt und trocknen lassen. Mit warmer Heizung dauert es nicht lange, einfach mal nach einer Stunde schauen.

Die trockenen Eier habe ich dann teilweise so gelassen und teilweise angemalt. Ich habe jetzt nur eine Farbe auf das komplette Ei gepinselt, aber man könnte auch Muster oder Bilder rauf malen, einfach kreativ sein! (Ich habe hierfür normale Acrylfarbe genommen, einen weichen Pinsel und zum drunter legen eine Zeitung.) Nach dem Anmalen habe ich die Eier auch noch einmal gut trocknen lassen, mit Acryl geht das aber auch recht schnell!

Kerzen gießen

Sobald die Eier trocken sind, mache ich aus drei von neun Eiern Kerzen. Dazu nehme ich einen Topf und fülle ihn so 4-5 cm mit Wasser und bringe es zum kochen. Darauf stelle ich dann einen alten Topf in den das Wachs kommt. Ich habe einen alten Topf von Oma bekommen, den man nicht fürs kochen verwendet, wenn du so einen Topf nicht hast, musst du ihn danach sehr gut wieder sauber machen (Heißes Wasser und Spülmittel)!

Auf jeden Fall schmelze ich in diesem Topf dann mein Wachs. Der Topf wird nur durch den Wasserdampf erhitzt, wer also mit Kindern hier dran arbeitet, sollte besonders aufpassen, denn es kann für Kinder ohne Aufsicht gefährlich werden.

Während das Wach schmelzt, stelle ich meine Eier in Eierbecher, damit sie gut und sicher stehen. Ich schneide mir schon mal Dochte auf die passende Länge zurecht und hole mir drei Wäscheklammern (mit denen kann man den Docht später so fixieren, dass er in der Mitte des Eies bleibt). Auch lege ich hier zur Sicherheit nochmal Zeitung unter die Eierbecher, damit ich nichts einsaue, falls was daneben geht.

Sobald dann das Wachs heiß ist, fülle ich es um, gießen kann man machen, ist aber potenziell eher eine Sauerei. Ich habe das Wachs also langsam mit einem Löffel umgefüllt, dauert zwar etwas länger, ist dafür aber auch sauberer.

Wenn alle Eier gefüllt sind, tunke ich langsam den Docht rein und fixiere ihn mit einer Wäscheklammer. Dann stelle ich die Eier bei Seite, damit das Wachs hart werden kann. Danach wird sauber gemacht!

Kranz zusammenbauen

Wenn alles trocken und bereit ist, stelle ich die Eier in einer Kranzform auf und zwar auf den Kopf, sodass die Öffnungen nach unten zeigen. Im Video hab ich es anders herum gemacht, dann sieht man die Klebestellen eher, als wenn man es so macht, wie ich hier schreibe, also ist es besser, wenn die Öffnungen auf den Boden zeigen.

Wenn man dann die ungefähre Kranzform gelegt hat, kann man am besten einen Tortenring zur Hand nehmen, und ihn um die Eier legen. Dann den Ring immer kleiner ziehen, bis die Eier alle in einer runden Form aneinander liegen (nicht zu doll, die Eier sollen ja nicht zerbrechen!). Dort wo sich die Eier berühren kommt jetzt die Heißklebe dran. Hier nicht sparen, denn es soll ja auch halten!

Wenn dann der Kranz mit Heißklebe versorgt wurde, wieder trocknen lassen. Ich würde auch empfehlen den Tortenring erst nach dem Trocknen zu entfernen.

Wenn dann alles nach 30-60 Minuten getrocknet ist, kann der Tortenring vorsichtig entfernt werden, indem man ihn erst wieder größer zieht und dann weg nimmt.

Kranz verzieren und hübsch machen

Wenn der Kranz getrocknet ist, mit der Öffnung nach oben drehen und kreativ sein! Ob so wie ich, in drei Eier Wasser füllen und kleine Blumen rein stellen, wie in eine Vase oder kleine Beete draus zu machen, alles ist erlaubt. Ich habe in drei Eier Erde gefüllt und kleine Blumenzwiebeln gepflanzt. Die haben leider nicht so gut gehalten und so würde ich eher empfehlen Kresse zu sähen oder etwas ähnliches. Aber man kann quasi alles mögliche damit machen, also einfach austoben!

Ich habe den Kranz dann auch noch einmal auf eine Baumscheibe gestellt. Einerseits weil es gut aussieht, aber andererseits kann man ihn so leichter bewegen. Man kann aber auch ein Rundes Brett nehmen oder es so lassen, einfach wie man Lust hat und was einem gefällt!

Fertig!

Ja und das war es dann auch schon! Es ist zwar etwas aufwändiger aber dafür auch wunderschön! Allen, denen ich das DIY gezeigt habe, fanden es sehr schön und wir haben es gerne bei uns stehen. Manchmal wandert es auch mit, wenn ich z.B. draußen Arbeite stelle ich es dort mit auf den Tisch!

Ich persönlich bin froh, dass ich es gemacht habe, so hab ich mehr Farbe in der Wohnung und mir macht der Kranz einfach nur gute Laune! Wie findest du es?

Deine Kreativbeth

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: